Alarm- und Einsatzpläne


Großschadensereignisse wie der Einsturz von Gebäuden, Brände, Pandemien oder schwere Verkehrsunfälle sind in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen besonders kritisch, da viele Kranke oder Pflegebedürftige nicht oder nur eingeschränkt handlungsfähig sind. Geschulte Mitarbeiter können eine Eskalation der Notlage verhindern, wie sich bei Bränden in einem bayerischen Seniorenheim (idowa.de/hallertauer-zeitung, 15.05.2008) und einem westfälischen Krankenhaus (hammtv.de, 25.03.2008) gezeigt hat.

Wir analysieren Ihre Situation. Wir erstellen gemeinsam mit Ihnen Ihren individuellen Alarm- und Einsatzplan sowie das Notfallhandbuch. Anhand der Gegebenheiten vor Ort erarbeiten wir für Sie einen individuellen Räumungs- und Evakuierungsplan. Und wir schulen Ihre Führungskräfte in Theorie und Praxis.

Beispiele für Notfälle in Gesundheitseinrichtungen

  • (Teil-)Einsturz von Gebäuden
  • Störung / Ausfall der Logistik
  • Geiselnahme
  • Vermisste Patienten
  • Kindesentführung / Kindestausch
  • Suizid von Patienten
  • Streik der Belegschaft
  • Sabotage
  • Amoklauf
  • Patiententötung (Euthanasie)
  • Brand / Explosion
  • Freisetzen / Eindringen gefährlicher Stoffe
  • Naturereignisse
  • Bombendrohung / Bombenfund (Auffinden verdächtiger Gegenstände)
  • Störung / Ausfall kritischer Infrastrukturen wie der Strom-, Wasserversorgung, IT
  • Verkehrsunfälle (Bus, Bahn, Flugzeug)
  • Massenvergiftung
  • Influenza Pandemie
  • Ausbruch von Infektionskrankheiten (z.B. Salmonellen. Noroviren, multiresistente Erreger)