Pandemieplanung


Eine Pandemie stellt Unternehmen vor große Herausforderungen. Sind Sie darauf vorbereitet, dass Ihre Zulieferer nicht liefern, die öffentlichen Verkehrsmittel nicht fahren und ein Großteil Ihrer Mitarbeiter erkrankt ist oder nicht zur Arbeit kommen kann?

Mit einer guten Pandemieplanung können Sie die kritischen Geschäftsprozesse auch in dieser schwierigen Phase aufrechterhalten. Dabei legen wir Wert auf die Abstimmung mit den regionalen Behörden, insbesondere den Gesundheitsämtern.

katmakon hat sich zudem auf realistische Simulationsübungen für den Krisenstab zur Überprüfung der betrieblichen Pandemieplanung spezialisiert.

Über Partnerfirmen können wir darüber hinaus die Versorgung mit erforderlichen Materialen wie Atemschutzmasken, Handschuhen, Desinfektionsmitteln und bei Bedarf auch mit Arzneimitteln sicherstellen.

Weitere Details zu dieser Dienstleistung können Sie unserem Informationsblatt entnehmen.

 

 

Wie hoch ist das derzeitige Pandemierisiko?


Eine Pandemie kann ausbrechen, wenn drei Kriterien erfüllt sind:  

  1. ein neues Influenza Virus ist entstanden,  
  2. es infiziert den Menschen und verursacht ernsthafte Erkrankung und  
  3. es überträgt sich leicht von Mensch zu Mensch.

Das seit 2004 grassierende Vogelgrippevirus H5N1 erfüllt die ersten beiden Kriterien voll und ganz: Es ist ein neues Virus, das mehr als 400 Menschen befallen hat, 60 Prozent von ihnen sind gestorben. Es hat bislang jedoch nicht die Fähigkeit entwickelt, sich leicht von Mensch zu Mensch zu übertragen, obwohl es in Indonesien 2006 zu sieben Fällen von Mensch-zu-Mensch-Übertragung in einer Familie kam.

Neu hinzugekommen ist jetzt im April 2009 das Influenza Virus A (H1N1), die so genannte Schweinegrippe. Die Schweine-Influenza ist normalerweise eine Erkrankung der Atemwege von Schweinen. Regelmäßige Ausbrüche der Grippe unter Schweinen sind keine Seltenheit, allerdings sterben nur wenige der infizierten Tiere. Bei dem Schweinegrippevirus, das derzeit in Mexiko und den USA beim Menschen auftritt, handelt es sich um eine neue Variante des bekannten Subtyps A/H1N1. Laut dem Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) enthält der Erreger genetisches Material, das ursprünglich aus Grippeviren von Schweinen, Vögeln und Menschen stammt. In der Vergangenheit gab es bereits einige wenige Ausbrüche der Schweinegrippe beim Menschen. Doch dabei handelte es sich vermutlich in der Regel um Viren, die direkt vom Schwein auf den Menschen übergegangen sind.  

Im aktuellen Fall ist der Erreger so mutiert, dass er von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Es wird angenommen, dass das aktuelle Influenzavirus A(H1N1) seinen Ursprung in Mexiko oder den USA hat. Glücklicherweise ist der aktuelle Erreger nicht besonders aggressiv und der Krankheitsverlauf eher mild. Das kann sich aber, durch bei Grippeviren üblichen Wandlungen der Erbfunktion,  jederzeit ändern. Das Risiko, dass sich die Vogelgrippe- oder Schweinegrippeviren so verändern, dass sie alle Voraussetzungen für eine Pandemie erfüllen, bleibt so lange bestehen, wie es Möglichkeiten gibt, dass sich Menschen anstecken können. Diese Möglichkeiten wiederum werden so lange bestehen, wie das Virus in Schweinen und Vögeln zirkuliert und sich in der Bevölkerung kein Immunschutz durch milde Infektionen ausbildet. Mit dieser heiklen Situation sehen wir uns die nächste Zeit konfrontiert.

Die Krisenmanagement-Experten von katmakon können Ihnen helfen, die beste Pandemie-Strategie für Ihr Unternehmen zu finden. Ob bei der Analyse der kritischen Geschäftsprozesse und Abhängigkeiten, der Einrichtung eines Krisenstabes, der Überprüfung der bereits getroffenen Vorbereitungen, der Umsetzung der nötigen Schutzmaßnahmen oder der Krisenkommunikation – wir stehen Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Tipps und Hilfe von den Experten von katmakon:

Fragen und Antworten zur Pandemieplanung - DOWNLOAD

Checkliste und Fragenkatalog zur betrieblichen Pandemieplanung - DOWNLOAD

Hinweise zum Arbeitsschutz im Gesundheitswesen in Deutschland bei der Neuen Grippe A/H1N1 ("Schweinegrippe") - DOWNLOAD